0

ES IST ZEIT FÜR
LICHTERGLANZ UND
GLÜCKSMOMENTE

Verzauberter Niederrhein

WINTER AM NIEDERRHEIN

Raureif und glitzernde Sonne

Kürzere Tage, gemütliche Abende: Die dunkle Jahreszeit hat auch ihre Vorteile. Die Weihnachtsmärkte locken mit ihren bunten Ständen und dem Duft von Glühwein und gerösteten Maronen. In der Adventszeit wird die Vorfreude auf Weihnachten gesteigert, und mit dem Jahreswechsel steht an Silvester ein weiterer großer Festtag vor der Tür.

Gut, dass es gegen diese Kalorienschwemme ein probates Mittel gibt: Winterspaziergänge. In der vierten Jahreszeit entwickeln Felder und Wälder einen ganz besonderen Charme mit Raureif und glitzernder Sonne. Ausgezeichnete Wanderwege gibt es am Niederrhein wie den berühmten Sand am Meer. Und mit einem Glühwein oder einem Ingwer-Tee wärmt man auch schnell wieder durch.

DEN WILDGÄNSEN
AUF DER SPUR

Winterspaziergänge sind etwas ganz besonderes. Klare Luft, Raureif, leichter Nebel verzaubern die Natur. Die kahlen Bäume schaffen bizarre Bilder. Ein ganz besonderes Naturschauspiel lässt sich bei einer Wanderung am unteren Niederrhein erleben: Rund 170000 Zugvögel ziehen in riesigen Schwärmen aus sibirischen Gefilden in die Auenlandschaft in der Düffel bei Kleve oder der Bislicher Insel bei Wesel.

EINFACH MAL
VERWÖHNEN LASSEN

Wenn es draußen fröstelt, tut die Sauna doppelt gut. Sauna- und Wasserlandschaft sorgen für eine kleine Auszeit vom Alltag und geben Kraft zurück. Saunaoasen sind etwa die Embricana in Emmerich am Rhein oder das Finlantis in Nettetal. Eine tolle Kombination mit einem Schwimmbad  bieten etwa das Heubergbad in Wesel, Aquasol in Kempen, De Bütt in Willich oder das Freizeitbad Neukirchen-Vluyn.

RAUS AUS DEM
ALLTAG

Ein Wellnesstag in der dunklen Jahreszeit sorgt für seelische Aufhellungen. Sauna, Massage, Entspannung: Das sollte man in den Wellnesshotels am Niederrhein genießen. Dort kann man sich einmal so richtig verwöhnen lassen. Wie etwa im neuen Landhotel Lebensart in Sonsbeck. Dort schaffen Körper- und Beauty-Behandlungen und die Altholzsauna ein ganzheitliches Wohlbefinden. So lassen sich Schnee und Eis schnell vergessen.

HEUTE GEHT’S
AUF’S EIS

Kurztrip an den Niederrhein pauschal buchen? Kein Problem. Wie wär’s mit einem Ausflug nach Grefrath? Dabei erfährt man im Niederrheinischen Freilichtmuseum, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Im Spielzeugmuseum lebt die Kindheit wieder auf. Stärken kann man sich bei einem leckeren Pfannkuchen im Pannekookehuus, bevor es nebenan im EisSport & EventPark sportlich wird: Mit Kufen flitzt man durch die Eishalle oder dreht auf dem 400-Meter-Außenring seine Runden. Die attraktiven Pauschalangebote sind ganz leicht bei 2-Land-Reisen zu buchen.

SO SCHMECKT
DER WINTER

Festliche Menüs statt leichter Salatküche: So schmeckt der Winter am Niederrhein. Heimisches Wild etwa ist eine Spezialität – und frei von den Nachteilen der Massentierproduktion, wie Jan Hollendung, Küchenchef im Nierswalder Landhaus in Goch, betont. Er setzt auf Qualität, saisonale und regionale Inspiration und frische Zubereitung. Ganz besonders zu empfehlen: die Menüabende mit Weinbegleitung sowie die wechselnden Themenbuffets.

WENN ES HEISS
WIRD AUF DEM EIS…

Winterzeit ist Eiszeit: Wenn’s draußen regnerisch, nass und ungemütlich ist, bietet die ENNI-Eiswelt im Moerser Sportpark Rheinkamp Spaß für die ganze Familie. Dort können sich die Kufenflitzer auf ein rutschiges Vergnügen freuen. Gefragt ist etwa die Familienlaufzeit am Sonntag. Dort kann man die Kinder an die Hand nehmen und übers Eis schlittern. Höhepunkt ist aber stets die Eisdisco am Freitag. Dann bringen DJs mit aktuellen Hits die Eisfläche zum Glühen.

Vorhang auf!

„Dreigroschenoper“, „Des Kaisers neue Kleider“, „Boris Godunow“: Vorhang auf! Wie wär’s mal wieder mit einem Besuch im Theater? Klassiker von Weltrang stehen auf dem Spielplan des Theaters Krefeld Mönchengladbach. Aufgeführt wird aber auch ein mehr als aktuelles Stück: „Let’s Stop Brexit! – Ceep Calm and Drink Tea“. Und gerade zur Weihnachtszeit stehen wieder Aufführungen für Kinder wie etwa „Räuber Hotzenplotz“ auf dem Spielplan.

DER DUFT VON GLÜHWEIN

Über 100 Weihnachtsmärkte: Der Niederrhein ist das Paradies für die Freunde von Glühwein und strahlenden Lichtern in der Adventszeit. Die Auswahl ist einfach riesig. Als Weihnachtsmärkte mit ganz besonderem Flair gelten die Weihnachtsmärkte in Kempen, Xanten und vor dem Moerser Schloss, „romantisch“ wird es rund um die Grefrather Dorenburg, viel Kunsthandwerk wird am Schloss Moyland geboten, und in Kevelaer wird das Krippenspiel aufgeführt. Ein interessantes Programm wird den Besuchern bei Weihnachts- und Wintermarkt „Heinsberg on Ice“ in Heinsberg geboten.