0

Kamp-Lintfort

Überregional bekanntestes Highlight ist Kloster Kamp. Das weitläufige Areal mit Abteikirche, Museum, Klosterladen und Kräutergarten lädt zum Entdecken und Verweilen ein. Außerdem werden Gästeführungen rund um das Kloster Kamp und in Kamps Schatzkammer angeboten. Das Schmuckstück“ ist der Terrassengarten, ein Kleinod barocker Gartenarchitektur. Das unverwechselbare Ambiente des Klosters dient auch als Kulisse für stimmungsvolle Kulturveranstaltungen. Open-Air-Events der Spitzenklasse sind die im Wechsel stattfindende Kamper Nacht und das Kamper Freilichttheater.

Industriekultur am Niederrhein und über 100 Jahre Bergbautradition lassen sich in Kamp-Lintfort live erleben. Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Bergwerk West, vormals Friedrich-Heinrich eröffnet die Stadt Kamp-Lintfort im Frühjahr 2020 im Pumpenhaus das Informationszentrum Stadt und Bergbau. Das Gebäudeensemble Pumpenhaus, Lehrstollen und die ehemalige Ausbildung des Bergwerks, der Schirrhof, bilden den Kern des Zentrums für Bergbautradition. Das Pumpenhaus ist Besucherempfang für Führungen durch den Lehrstollen und durch die Alt- und Beamtensiedlung mit dem Haus des Bergmanns sowie entlang der Friedrich-Heinrich-Allee und Fahrten auf den Förderturm. Es bietet ebenfalls die Möglichkeiten, sich über weitere touristische Ziele in der näheren Umgebung Kamp-Lintforts zu erkundigen und ist Ausgangspunkt, in vernetzte touristische Erschließungssysteme, wie zum Beispiel die „Route der Industriekultur per Rad“, einzusteigen.

Die Landesgartenschau 2020 erleben!

Erleben Sie die Gartenschau im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne – vom 17. April bis 11. Oktober 2020 täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr!

Herzstück der Landesgartenschau ist das Gelände der ehemaligen Zeche Friedrich Heinrich. Die Kulisse der denkmalwerten Bauten bleibt erhalten, so auch die zwei Fördertürme, von denen einer ein Höhepunkt der Laga sein wird: als Aussichtsplattform. Von dem 70 Meter hohen Turm können Besucherinnen und Besucher auf die Industriearchitektur und bis weit in den Niederrhein und das Ruhrgebiet. Besuche im Lehrstollen, Teil des Infozentrums Stadt und Bergbau, sind im Rahmen von Führungen möglich. Im Süden des LagaParks befindet sich zudem ein kleiner Tierpark „Kalisto“ mit naturnahen Spiel-, Erlebnis- und Erholungsmöglichkeiten.
Die beiden Gelände der Laga – Zechenpark und Kamper Gartenreich – verbindet der frei zugängliche, neu gestaltete WandelWeg entlang der Großen Goorley und unter alten und neuen Bäumen. Die gartenhistorisch herausragenden Gärten von Kloster Kamp sind nach historischem
Vorbild rekonstruiert. Kulturelle Highlights, viele bunte Veranstaltungen und Feste locken: Musik, Theater, Tanz – die ganze Vielfalt dieser Region!

Und was noch?

Niederrheinische Landschaft mit dem Fahrrad erfahren. Zahlreiche markierte Radwege, wie NiederrheinRoute oder Baumkreisroute, führen zu den schönsten Stellen der Region. Der neue Wohnmobilstellplatz am Wandelweg empfängt seine Gäste in ruhiger, aber dennoch zentraler Lage.

Kontakt

Kamp-Lintfort
Sonja.Kadesreuther@kamp-lintfort.de
Am Rathaus 2
47475 Kamp-Lintfort
+49 (0) 28 42 912-0
+49 (0) 28 42 912-403
stadtmarketing@kamp-lintfort.de
www.kamp-lintfort.de

Kamp-Lintfort
Sonja.Kadesreuther@kamp-lintfort.de
Am Rathaus 2
47475 Kamp-Lintfort
+49 (0) 28 42 912-0
+49 (0) 28 42 912-403
stadtmarketing@kamp-lintfort.de
www.kamp-lintfort.de


Scannen Sie einfach den QR-Code, um diesen Eintrag auf Ihrem Smartphone oder Tablet aufzurufen.