A A A

Weihnachtszauber in Viersen, Dülken und Süchteln – Von Elsa bis zum Wichtel Anton

01.12.2023

Dass Viersen, Dülken und Süchteln tolle Veranstaltungen für Jung und Alt können, beweisen sie das ganze Jahr über. Meine persönlichen Highlights sind aber immer die schönen Weihnachtsmärkte und zauberhaften Programme, die mit viel Liebe zum Detail von den dortigen Arbeitskreisen, dem städtischen Citymanagement, dem DülkenBüro, sowie Gewerbetreibenden und Privatpersonen und Viersen Aktiv e.V. geplant und ausgerichtet werden. Bereit für einen kleinen Überblick? Es wird nicht nur wichtelig, sondern auch „frozen“…

 

Es ist das erste Mal so richtig knackig kalt, als ich mich mit Mareike Backhausen und Susanne Laurenz vom Citymanagement der Stadt Viersen treffe. Als Treffpunkt haben wir uns einer der Austragungsorte ausgesucht, wo der Märchen- und Weihnachtsmarkt stattfinden wird – die Hochstraße direkt an der St. Clemens Kirche in Süchteln.

 

 

Elsa live

Sie sind aber nicht allein und haben ganz viele Menschen der verschiedenen Stadtteile mitgebracht, die mir mehr über die jeweiligen Aktionen erzählen. Als dann noch Olaf, Elsa und Kristoff von dem Disneyfilm „Frozen – Die Eiskönigin“, der Weihnachtsmann und ein Wichtel in voller Montur auf mich zukommen, staune ich nicht nur schlecht, sondern kann erahnen, was alles auf BesucherInnen der Weihnachtsmärkte und Aktionen in Viersen, Süchteln und Dülken in Kürze zukommen wird.

Bevor ich mit allen rede, machen wir noch ein paar Fotos mit der ganzen Truppe und haben sichtlich Spaß dabei. Auch die Passanten staunen nicht schlecht, was sich hier alles vor der Kirche tummelt.

Weihnachtsgebimmel & mehr

Jetzt kann ich es kaum abwarten, mehr über die einzelnen Weihnachtsmärkte zu erfahren und starte mit Viersen. Hier hat sich der Arbeitskreis neu gefunden und das traditionelle Weihnachtsgebimmel genau unter die Lupe genommen. „Besonders schön ist es, dass sich die Geschäftstreibenden vernetzt haben, einfach zusammenhalten und gemeinsam die Stadt fördern“, erzählt mir der Ortsbürgermeister Hans-Willy Bouren.

Und genau das spiegelt sich auch bei der Händlergemeinschaft Viersen aktiv e.V. wieder, erklärt mir Michael Eichstädt, der erste Vorsitzende und Inhaber eines Blumenladens. „„Zusammen mit dem Citmanagement und den Aktiven setzen wir uns dafür ein, dass Einkaufen in Viersen für alle BürgerInnen ein besonderes Erlebnis ist und bleibt.“ Michael ist übrigens auch der heutige Weihnachtsmann und sieht wirklich so aus. So verkleidet, bringt er in Viersen bald Kinderaugen zum Leuchten.“

 

 

Save the date: 9. Dezember, 11 bis 17 Uhr

Aber zurück zum Weihnachtsgebimmel… wie der Name schon verrät, fährt am 9. Dezember von 11 bis 17 Uhr eine Bimmelbahn durch die Innenstadt von der Sparkasse bis zum Rathausmarkt. Die Fahrt ist kostenlos und an verschiedenen Haltestationen gibt es dann unterschiedliche Aktionen und einen kleinen Weihnachtsmarkt. „Jeder ist willkommen und besonders für die Kinder haben wir uns einiges einfallen lassen“, ergänzt Denise Tiffany Wassenberg von der Damenboutique Goldstück.

An einer Station wird Kinderschminken angeboten, an einer weiteren Station können Kinder für sich einen eigenen kleinen Tannenbaum schmücken und an weiteren Stationen kann Baumschmuck gestaltet werden, es gibt weihnachtliche Musik und vieles mehr. So will sich Viersen von den Weihnachtsmärkten in den großen Städten absetzen und ein familienfreundliches Einkaufen mit einem schönen Erlebnis verbinden.

Märchenhaftes Süchteln bis zum 3. Dezember

Etwas vielseitiger und ein bisschen märchenhafter wird es in Süchteln. Hier erzählt mir u.a. Frozen-Charakter Kristoff alias Tim van Bergen, Vorstand des neu gegründeten Vereins SpotAN 2023 aus Süchteln, mehr über das Programm von der Märchenwoche und dem Märchen- & Weihnachtsmarkt, was beides noch bis zum 3. Dezember stattfindet.

„Es wird ein Meet & Great mit Elsa, Olaf und mir geben und wir machen mit den Kindern Fotos. Die können direkt ausgedruckt werden und es gibt sogar Autogrammkarten zum Ausmalen“, verrät Tim das erste Süchtelner Highlight. Das Ganze findet am 1. Dezember um 18.30 Uhr im Märchenzelt auf dem Lindenplatz statt sowie am 2. Dezember um 14.30, 17 und 18 Uhr und am 3. Dezember um 16 und 17.30 Uhr. Aber noch weitere als Märchenfiguren verkleidete SchauspielerInnen des Vereins „SpotAN2023“ erwecken den Markt zum Leben.

 

 

Zahlreiche Lesungen

Auch die märchenhafte Planwagenfahrt, die am Lindenplatz startet, und auf der nicht nur musiziert wird, sondern auch Geschichten erzählt werden, gehört am 1. Dezember um 16.30 und um 17.15 Uhr definitiv zu den Highlights. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch die Einzelhändler und Dienstleister bieten zudem Märchenlesungen an.

Jugendliche und Erwachsene sollten sich den 2. Dezember um 18.30 Uhr merken. Dann gibt es im Ratssaal im Süchtelner Rathaus die Lesung „Es war einmal… der Anfang aller Märchen“ mit Rebecca Hohlbein. Die BesucherInnen erwartet eine heitere Mischung aus einer exklusiven Lesung eines noch nicht veröffentlichten Buches und einer Erzählung über den tausend Jahre alten Ursprungs von Märchen und deren Wandel im Laufe der Zeit.

Gewinnspiel mit über 30 Einzelhändlern

„Passend zum Motto sind auch die Schaufenster von über 30 Einzelhändlern und Dienstleistern märchenhaft dekoriert und es gibt ein Gewinnspiel“, ergänzt Anja Keiner von La Cucina. „Man muss in den Schaufenstern alle Buchstaben finden, das richtige Lösungswort in ein Rätselheftchen eintragen und gleichzeitig eine weihnachtliche Sammeltüte befüllen. Beides erhältlich bei der Süchtelner Post oder dem Süchtelner Einzelhandel.“ Das Schaufenster von Anja wird beispielsweise in das Märchen „Tischlein deck dich“ verwandelt, die Volksbank Süchteln hat sich das Märchen „Rotkäppchen“ ausgesucht und das Schokolädchen wird zum „Alice im Wunderland“.

Weihnachtsbasar im Weberhaus

Aber das ist noch längst nicht alles. Am 1. Dezember von 18 bis 20 Uhr sowie am 2. und 3. Dezember von 10 bis 18 Uhr findet im Weberhaus in Süchteln ein Weihnachtsbasar statt. Hier bieten caritative Einrichtungen wie die Löwenkinder, die Lebenshilfe Kreis Viersen, der Hospizverein und viele mehr Handgefertigtes an. Dazu gehören weihnachtliche Karten und Kerzen, Gebäck, Selbstgestricktes und vieles mehr.

Gut zu wissen

Geöffnet ist der Märchen- & Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt von Süchteln von 11 bis 18 Uhr und am 3. Dezember ist sogar von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Am Freitag und Samstag können die Besucher jeweils bis Mitternacht in der Budenstadt verweilen. Dass es kulinarisch einiges in den zahlreichen Marktbuden zu bieten gibt, versteht sich von selbst. Das Programmheft mit allen Aktionen (und das sind noch einige) ist im Süchtelner Einzelhandel, im Süchteln-Büro sowie als Download zu finden.

Möglich wird auch dieser märchenhafte Weihnachtsmarkt durch das Citymanagement der Stadt, die Händlergemeinschaft und die Mitglieder vom Arbeitskreis Süchteln, die sich mit dem Süchtelner Einzelhandel, örtlichen Ehrenamtlern, Vertretern aus Kitas und Schulen sowie Sponsoren zusammengetan haben.

 

 

Dülken wird wicht(el)ig

Last but not least erzählt mir eine Wichteldame, alias Gabi Koepp, die zusammen mit ihrem Partner Jürgen Meis die Beatles Gallery an der Lange Straße mit über 300 Erinnerungsstücken betreibt, was in Dülken alles passiert. „Im letzten Jahr wurde es bei uns in Dülken das erste Mal wicht(el)ig und unser Wichtel hat auch einen Namen bekommen – Anton. Seitdem stellt er vor Weihnachten mit seinem Schabernack Dülken auf den Kopf. Das Ganze bauen wir in diesem Jahr weiter aus“, erzählt mir Gabi.

Das bedeutet u.a., dass Wichtel Anton am 1. Dezember an der Blauensteinstraße/Lange Straße sein eigenes Zuhause bekommt. Entstanden ist das Wichtelhaus durch den Bereich „Holz“ des Berufskollegs Viersen  und hat sogar Soundeffekte. So hört man Anton schnarchen, hämmern und schlürfen. Es gibt sogar einen eigenen Anton-Soundtrack. Der beim Adventskonzert am 3. Dezember in der Kirche St. Cornelius, Dülken uraufgeführt wird.

Entdeckt Wichtel Antons Geschichten in Dülken

Unter dem Motto „Auf der Spur von Anton dem Wichtel“ könnt ihr euch auf die Suche nach seinen Erlebnissen begeben. Das Ganze beginnt am 1. Dezember und endet am 23. Dezember. Ihr müsst einfach Ausschau nach den geheimnisvollen QR-Codes in den Schaufenstern der teilnehmenden Geschäfte halten. Scannt ihr diese, enthüllt ihr Stück für Stück eine herzerwärmende Wichtelgeschichte. Anton erlebt in jedem Schaufenster ein kleines Abenteuer und ihr müsst nur herausfinden, was als nächstes passiert. Die komplette Geschichte gibt es aber nicht nur online, sondern auch in Printform. An den Aktionstagen gibt es kleine Überraschungen.

Buntes Programm

Es gibt in Dülken aber noch viel mehr weihnachtliche Aktion. „Bei uns können die Kleinen an der Lange Straße einen Vordruck für einen Brief an das Christkind abholen und diesen dann ausreichend frankiert bis zum 18.12 zur Post bringen, damit das Christkind noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest antworten kann“, erklärt Andreas Gooßen vom DülkenBüro.

Dann gibt es im Kultur Centrum Niederrhein an der Börsenstraße 6 wunderbare Musik und  fesselnde Vorlesungen für Kinder am 2., 9., 16. und 23. Dezember jeweils von 11.15 bis 12 Uhr. Musikalisch bleibt es auch am 8. und 9. Dezember um 19 und 18 Uhr in der Christuskirche an der Martin-Luther-Straße 2 mit Christmas Rock mit Live-Performance von „The Greyhounds“ für den guten Zweck.

 

 

Dülkener Weihnachtstreff vom 16. bis 17. Dezember

Eines der Highlights ist der Dülkener Weihnachtstreff am dritten Adventswochenende auf dem Kirchenvorplatz der St. Corneliuskirche. Dülkener Vereine und Verbände laden dann ein, sich in gemütlicher Atmosphäre im historischen Stadtkern einzufinden und gemeinsam zu feiern. Über 15 Verkaufsstände sind aufgebaut und der Erlös kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute. Am Hühnermarkt dreht sich schon jetzt wieder der XXL-Dölker Weihnachtsbaum, der liebevoll geschmückt ist.

Geöffnet ist Samstag von 12 bis 0 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Am 17. Dezember ist auch verkaufsoffen von 13 bis 18 Uhr. Organisiert wird der Weihnachtstreff von einer Arbeitsgruppe, die aus Teilnehmenden des städtischen Citymanagements, dem DülkenBüro, sowie Gewerbetreibenden und Privatpersonen aus Dülken besteht.

 

 

111 Engel für Dülken

Besonders schön finde ich die Aktion „111 Engel für Dülken“ – ein Weihnachtswunschbaum für Menschen im Seniorenalter. Neben Wünschen nach kleinen Sachgeschenken finden sich auch Wünsche nach gemeinschaftlichen Aktivitäten, sogenannte „Zeitgeschenke“ am Baum. Die Geschenke werden von den „Engeln“ weihnachtlich verpackt im DülkenBüro abgegeben. Von dort aus erfolgt die vertrauliche Weiterleitung an die Beschenkten. Noch bis zum 8. Dezember können Wünsche „gepflückt“ werden. Zu finden ist der Weihnachtswunschbaum im Foyer der Volksbank in Dülken. 

Noch ein Termin-Tipp

Wer am Nikolausvorabend noch nichts vor hat, für den hat der Ortsbürgermeister Süchteln Wolfgang Genenger einen Tipp: „Der Nikolaus höchst persönlich kommt am 5. Dezember ab 17 Uhr in die Remigiuskirche nach Viersen und alle Kinder sind herzlich eingeladen, dem Nikolaus ein Lied oder ein Gedicht vorzutragen. Als Dankeschön bekommen die Kinder einen leckeren Weckmann. Musikalische Begleitung kommt vom Duo Exclusive Band.“

Habt einen schöne Vorweihnachtszeit und genießt das tolle Angebot in Viersen, Süchteln und Dülken, vielleicht sehen wir uns ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Über mich

Ich bin Nicole, freie Journalistin, waschechte Niederrheinerin und ganz verliebt in meine Heimat!

Ich möchte euch mit zu meinen Lieblingsplätzen nehmen, Menschen und Unternehmen vorstellen, die den Niederrhein ausmachen, von tollen Events berichten, euch interessante Insider-Tipps in Sachen Shopping, Restaurants & Co. geben und noch vieles mehr – ihr dürft gespannt sein!

Ich freue mich, wenn ihr mich auf meiner Reise durch den Niederrhein begleitet!

 

Hier findet ihr mich auch

Mit freundlicher Unterstützung Ihrer Sparkasse Krefeld