A A A

Entspannung trifft Genuss im See Park Janssen

27.12.2019

Und? Habt ihr die Weihnachtstage gut überstanden, aber ihr braucht jetzt eine kleine Auszeit, um euch von dem ganzen Stress zu erholen? Da habe ich den perfekten Tipp für euch: Genießt einen Tag, wie ich es gerade gemacht habe, oder gleich ein ganzes Wochenende im See Park Janssen in Geldern. Ich durfte nicht nur ausgiebig den Spa-Bereich mit dem Panorama-Pool und einer Heißen-Stein-Massage nutzen, sondern auch im Restaurant eines der Highlights probieren…

Einfach mal runterkommen, sich verwöhnen lassen und dem Alltag entfliehen – das ist nach dem ganzen Weihnachtsstress mein heutiger Tagesplan. Als ich den großzügigen Lobby-Bereich im dem Spa- und Tagungshotel betrete, begrüßt mich auch schon Geschäftsführer Marc Janssen, der seit 2006 das Familienunternehmen unterstützt. „Ich zeig dir am besten erst mal alles und ich habe für dich auch schon was ganz Besonderes in unserem Restaurant zu Mittag bestellt“, erklärt mir Marc Janssen. Neugierig, was da auf mich zukommt, freue ich mich erstmal auf einen Rundgang durch den See Park. Wir starten in dem 2014 eröffneten Neubau mit den großzügigen Panorama-Zimmern. Was mir hier als erstes auffällt – der phantastische Blick aus den bodentiefen Fenstern auf den See und das geschmackvoll eingerichtete Zimmer mit edlen Materialien und hochwertigen Designer-Möbelstücken. Das i-Tüpfelchen hier: Die ideal ausgerichtete Reclamere für den perfekten Seeblick, die ich am liebsten direkt mitgenommen hätte.

Wohlfühlambiente auf 8.000 Quadratmetern

„Insgesamt haben wir 88 modern eingerichtete Hotelzimmer“, ergänzt der Geschäftsführer. „Und wenn man eine Übernachtung bei uns bucht, ist das reichhaltige Frühstücksbuffet sowie ein Wellnesskorb mit kuscheligem Bademantel und die Nutzung des Spa-Bereiches inklusive. Und genau den zeige ich dir als nächstes.“ Auf diesen freue ich mich schon besonderes und bin gespannt, was es hier alles zu entdecken gibt! Bevor ich aber meine kleine Auszeit genießen kann, bekomme ich an der Spa-Rezeption einen kuscheligen Bademantel und Handtücher und Marc Janssen zeigt mir noch kurz auf einer Übersichtskarte, wo sich was hier im Wellnessbereich befindet. „Unser See Park Spa umfasst rund 8.000 Quadratmeter mit einer einzigartigen Saunalandschaft mit sieben Saunen, einem Panorama-Pool, einem Fitnessraum mit modernsten Kraft- und Ausdauergeräten und verschiedenen Entspannungsbereichen“, erklärt mir der Geschäftsführer. „Und der freie Blick in die niederrheinische Natur ist hier natürlich inbegriffen.“ Ein definitiv beeindruckender Spa-Bereich, ich dem Wohlfühlen an erster Stelle steht. „Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß und gute Entspannung und wir sehen uns später zum Mittagsessen“, verabschiedet sich Marc Janssen. Mein erstes Ziel jetzt: der Panorama-Pool. Ich habe durch die Erhöhung des Pools fast das Gefühl, dass ich direkt in die Natur hinausschwimmen kann, drehe ein paar Runden und genieße den traumhaften Ausblick auf den See und den angrenzenden Golfplatz auch von den Ruhebereichen aus. Der perfekte Einstieg für meine kleine Flucht aus dem Alltag.

Tiefenentspannung garantiert

Als nächstes wartet Alineim Beauty- und Massagebereich mit einer „See Park Heiße-Stein-Massage“ auf mich. „Durch den Einsatz der heißen Vulkansteine dringt Wärme bis in die tieferen Körperzonen ein und stimuliert deine Blutzirkulation“, erklärt mir die gelernte Massagetherapeutin und Fitnesstrainerin.Hättet ihr gewusst, dass diese Massage über 2.000 Jahre alt ist und ihren Ursprung im hawaiianischen Raum hat? Kulturen aus Asien, Nord- und Südamerika, insbesondere indianische und hawaiianische Schamanen, nutzten die heißen Steine für Rituale und Heilzwecke. Zu Beginn bekomme ich eine klassische Massage mit einem angenehm duftenden Körperöl und dann werden die heißen Steine nacheinander auf meinem Rücken gelegt und der jeweilige Bereich mit den Steinen massiert. So eine Art der Massage ist neu für mich, werde aber mit jeder weiteren Minute tiefenentspannter und meine Verspannungen im Rücken, die ich besonders in den Schultern habe, sind einfach weg. Nach der 50-minütigen Behandlung fühle ich mich total entspannt, aber auch ein wenig müde. Perfekt, dass ich mich in der Panorama Spa-Suite mit einer eigenen Sauna und einem Bad, einem gemütlichen Bett und einer XXL-Badewanne noch etwas ausruhen kann. Übrigens: Die Spa-Suite kann man auch als Paar für erholsame Stunden zu zweit buchen. Oder wie wäre es mit einem Wellness-Paket „Verwöhnzeit“ mit einer Champagner-Creme-Packung, einer Ganzkörper-Aromaölmassage, eine Gesichtsbehandlung „Seegeflüster“, einem Fruchtcocktail, einem Wellness-Salat mit Putenstreifen und der Nutzung des Fitness- und Kursbereichs, der Sauna-Landschaft und des Panorama-Pools? Aber auch viele andere Wellness-Pakete, Kosmetikbehandlungen und Massagen ergänzen das große Angebot – auch die perfekte Geschenkideen zum Geburtstag, Valentinstag & Co..

Noch ein Tipp von mir: Wenn ihr noch nach einem guten Vorsatz fürs neue Jahr sucht… wie wäre es einfach, wenn ihr euch mehr Zeit für sich selbst nehmt oder einen gesünderen Lebensstil umsetzt? Der See Park Club möchte dieses Bewusstsein fördern und seine Mitglieder auf dem Weg zu mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit fachkompetent und individuell begleiten und fördern. Mehr Infos dazu findet ihr online: https://www.seepark.de/health-club/

Regionale, niederrheinische Küche

Der krönende Abschluss meiner kleinen Spa-Auszeit: ein leckeres Mittagessen. Verabredet mit Marc Janssen im stilvollen Wintergarten des Restaurants freue ich mich schon auf die versprochene kulinarische Überraschung. „Unser Küchenchef Andreas Rauch hat eine unserer Spezialitäten für dich vorbereitet – niederrheinische Tapas“, erklärt mir Marc Janssen. „Wir legen bei uns großen Wert auf eine regionale Küche mit saisonalen Highlights und verwenden nur frische Produkte direkt aus der Umgebung.“ Auf meinem perfekt angerichteten Teller trifft karamellisierter Ziegenkäse auf Rindertatar, ein Kürbis-Lollipop mit Panacotta auf Feldsalat und Gänsepastete auf eingelegtes Gemüse und Selleriepüree. Optisch haben mich die niederrheinischen Tapas ja schon längst überzeugt, aber auch geschmacklich ist das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und Geschmacksvarianten ideal. „Meine Eltern haben 1980 mit einer Gastronomie übrigens gestartet und 16 Jahre später das Hotel eröffnet. Seitdem haben wir uns stetig weiterentwickelt und haben auch schon tolle Ideen für 2020, aber die verrate ich noch nicht“, schmunzelt Marc Janssen. Noch ein letzter Tipp: Wenn ihr im Wintergarten ein Abendessen a la carte genießt, erlebt ihr von hier aus den perfekten Sonnenuntergang!

Ihr wollt noch mehr über den See Park Janssen erfahren?

Hier findet ihr noch mehr Infos:

https://niederrhein-tourismus.de/auszeit/see-park-janssen-2

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich

Ich bin Nicole, freie Journalistin, waschechte Niederrheinerin und ganz verliebt in meine Heimat!

Ich möchte euch mit zu meinen Lieblingsplätzen nehmen, Menschen und Unternehmen vorstellen, die den Niederrhein ausmachen, von tollen Events berichten, euch interessante Insider-Tipps in Sachen Shopping, Restaurants & Co. geben und noch vieles mehr – ihr dürft gespannt sein!

Ich freue mich, wenn ihr mich auf meiner Reise durch den Niederrhein begleitet!

 

Hier findet ihr mich auch