0

NRW-Radtour 2023 – unterwegs am Niederrhein

Wesel

Gute Nachrichten für Freizeitradler: Auch 2023 laden WestLotto und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung wieder zu einer viertägigen Radtour ein.
Die Tour startet am 29. Juni in Wesel am Auesee. Gemeinsam geht es auf 275 Kilometer über die Etappenziele Kalkar und Duisburg – mit einer Doppelübernachtung – zum Ausgangspunkt zurück. Höhepunkt und Abschluss jeder Etappe sind die WDR 4 Sommer Open Airs, zu denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radtour, wie auch interessierte Gäste bei freiem Eintritt eingeladen sind.

Die NRW-Radtour 2023 führt an insgesamt vier Tagen unter anderem über Bocholt, Kalkar, Xanten, Rheinberg, Duisburg, Krefeld, Neukirchen-Vluyn und Dinslaken. Start und Ziel ist in Wesel. Entlang der Route liegen zahlreiche Natur- und Kulturprojekte, die von der NRW-Stiftung aus Lotteriemitteln von WestLotto gefördert werden. Dazu gehören etwa das Binnenschifffahrtsmuseum in Duisburg, die Kalkarer Mühle, das Siegfried-Museum in Xanten, das Museum Schloss Moyland in Bedburg-Hau, die ehemalige Zeche Rheinpreußen in Moers, das Museum Haus der Seidenkultur in Krefeld, das Alte Rathaus in Rheinberg und einige von der NRW-Stiftung gesicherte Naturschutzgebiete, wie die Dingdener Heide bei Hamminkeln oder die Hetter-Millinger Bruch im Nordosten vom Kreis Kleve an der holländischen Grenze.

Die Teilnahmegebühren betragen je nach Übernachtungskategorie zwischen 200 und 410 Euro für die gesamte Tour. Die Dauerteilnehmenden können sich zusätzlich über ein neues NRW-Radtour-Buch freuen, welches die Touren der vergangenen Jahre in zwei Bänden aufgreift. Unterwegs sorgen Tour-Scouts des ADFC, der Malteser Hilfsdienst und die Polizei für einen reibungslosen Ablauf. Anmeldungen sind in allen WestLotto-Annahmestellen oder unter www.nrw-radtour.de möglich.