0

Finissage der Ausstellung FLUXUS MUSIK ZONE WEST

Bedburg-Hau

Am letzten Tag der Ausstellung FLUXUS MUSIK ZONE WEST, Sonntag, 7.1.2024, gibt es eine besondere Überraschung: Das Faksimile des
Katalogheftes zur Kinderfluxus-Ausstellung 1964 von Claus und Helmut van Bebber.

Um 15 Uhr wird das Faksimile der Kinderfluxus-Ausstellung 1964 in der Bar Mezzogiorno vorgestellt. Das Katalogheft stammt von den Brüdern van Bebber. Diese haben (damals 14 und 8 Jahre alt) im Frühjahr 1964 eine eigene Fluxus-Ausstellung veranstaltet als Reaktion auf diejenige von Joseph Beuys. Das Originalheft ist Teil der Sammlung van der Grinten und befindet sich im Archiv des Museums Schloss Moyland. Die Idee zu diesem Projekt stammt von dem Bildhauer Christoph Wilmsen-Wiegmann. Der Verein der Freunde Kalkars gibt das Faksimile heraus. Deren Vorsitzende, Lioba Rochell, sowie das Brüderpaar Claus und Helmut van Bebber werden bei der Buchvorstellung anwesend sein. Ergänzend dazu erscheint ein erläuternder Text von Carla Gottwein.

Das Faksimile inkl. Begleitheft können Interessierte bei der Finissage und anschließend für kurze Zeit in begrenzter Auflage im Museumsshop zu einem Preis von 9,10 € erwerben.

Im Anschluss, um 16 Uhr (Einlass 15.30 Uhr), führt die Kuratorin Judith Waldmann noch einmal durch die Ausstellung mit über 90 bedeutsamen Arbeiten zum Thema musikbasierter FLUXUS-Kunst. Zu sehen sind FLUXUS-Arbeiten und -Aktionen, die von einfachen Handlungsanweisungen bis hin zu aufwendig inszenierten Konzerten u. a. mit einer performativen Zerstörung von Musikinstrumenten reichen. Beuys‘ Beteiligung an vielen dieser FLUXUS-Aktionen sowie die Fotografien von Ute Klophaus sind in der Ausstellung präsent. Im Turmkabinett thematisiert die Kuratorin das legendäre Lokal „Creamcheese“ in Düsseldorf, das ein Schmelztiegel für FLUXUS-Aktionen, KRAUTROCK-Konzerte und ZERO-Kunst war. Auch können die Besucher:innen selber in der Ausstellung aktiv werden und beispielsweise mit Stempeln an der Druckstation von David Horvitz Werke kreieren. Die interaktiven Arbeiten von Takako Saito mit Würfeln aus Papier warten darauf, von Besucher:innen aktiviert zu werden. Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht.

Kosten: Museumseintritt; bei Teilnahme an der Führung zusätzlich 6 € p. P.

Google Maps

Door de kaart te laden, accepteert u het privacybeleid van Google.
Meer informatie

Kaart laden

51.7553356, 6.2368194

Stiftung Museum Schloss Moyland
Am Schloss 4
47551 Bedburg-Hau
+49 2824 9510-60
besucherservice@moyland.de
www.moyland.de
https://www.facebook.com/MuseumSchlossMoyland/
https://www.instagram.com/museumschlossmoyland/


Scan gewoon de QR-code om dit item op uw smartphone of tablet te zien.