A A A

Wandern trifft Genuss im Waldgasthaus Galgenvenn

11.10.2019

Leuchtende, bunte Wälder, die letzten wärmenden Sonnenstrahlen und eindrucksvolle Natur soweit das Auge reicht – der goldene Herbst ist die perfekte Zeit zum Wandern! Wandern liegt nicht nur im Trend, wir Niederrheiner haben auch das große Glück, dass es bei uns zahlreiche Wanderwege gibt. Einer davon ist der Premium-Wanderweg Galgenvenn im Naturpark Maas-Schwalm-Nette, den ich heute für euch besuche. Aber vorher hab ich ein ganz besonderes Ziel im Auge: das zauberhafte Waldgasthaus Galgenvenn in Nettetal – der perfekte Einstiegs- oder Ausgangspunkt für eine gemütliche Herbstwanderung.

Bequemes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und ein kleiner Rucksack – bevor meine kleine, Wanderung gut ausgestattet in Richtung Grenzgebiet geht, muss ich mich erstmal ordentlich stärken. Und das geht am besten im Waldgasthaus Galgenvenn, das ideal am Wanderweg gelegen ist. Vor 15 Jahren haben Ralf Dinter und seine Frau Anja das Walgasthaus übernommen und mit viele Liebe den Außen- und Innenbereich modernisiert. „Herzlich willkommen bei uns“, begrüßt uns Inhaber und Küchenchef Ralf Dinter. „Ich muss gleich wieder in die Küche, wir haben gerade frisch geschossenes Damwild bekommen, das ich jetzt verarbeiten muss. Passend zur Saison gibt es bei uns viele Wildgerichte wie z.B. Ragout vom Grenzwaldwild mit Waldpilzen in Spätburgunder geschmort mit Rotkohl und hausgemachten Serviettenknödeln.“ Das hört sich schon verdammt lecker an, oder? „Mir ist es sehr wichtig, dass ich weiß, wo meine Lebensmittel herkommen und kaufe am liebsten selbst frisch bei mir bekannten, hiesigen Erzeugern ein, die auch Qualität bieten“, ergänzt der Küchenchef.

Do it yourself-Grillen oder doch das vegane Chili?

Ein erster Blick in die Speisekarte verrät mir, dass ich mich auf eine klassische, aber auch neue deutsche Küche freuen darf, die Wert auf Tradition legt und klar neue Trends aufgreift. So trifft die klassische Gans, die auf Vorbestellung am Tisch tranchiert wird, auf das Trendfood Falafel, die auf einem Salatteller serviert werden. „Ich war gerade auf der Lebensmittelmesse Anuga in Köln und hab nach den neuesten Trends Ausschau gehalten“, erzählt mir Ralf Dinter weiter. „In Kürze bieten wir sogenannte Doggy-Bags nur noch in nachhaltiger Verpackung gegen einen kleinen Aufpreis an und auch unsere Strohhalme sind längst nicht mehr aus Plastik. Und das Thema Wraps greifen wir auch bald auf und kombinieren diese mit unseren Falafeln.“ Falafel hört sich auch schon verlockend an, zumal ich das arabische Street Food aus pürierten Kichererbsen und Bohnen erst kürzlich für mich entdeckt habe. Aber es gibt noch so viele andere Dinge auf der Speisekarte, die mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, da fällt mir die Wahl echt schwer. Die Empfehlung von Ralf Dinter: „Testet doch eine Besonderheit hier bei uns im Waldgasthaus – den heißen Stein! Direkt am Tisch bekommt man die Möglichkeit des Do it yourself-Grillens und jeder kann sich seinen Gargrad fürs Fleisch somit selber aussuchen.“ Die Entscheidung ist gefallen – mein Fotograf Malte ist Team „Heißer Stein“ mit einem Rumpsteak vom deutschen Weiderind und ich bin Team „Deftige veganes Chili“ mit Kartoffelrösti und einem frischen Gartensalat. Nach kurzer Wartezeit können wir auch schon unser Essen genießen und sind beide sehr begeistert. Ich hab null Fleisch vermisst und auch die Schärfe war für mich perfekt.

Möchtet ihr selbst mal einen Blick in die Speisekarte werfen oder sucht ihr noch eine Location für eine Feierlichkeit… schaut mal hier rein:

https://niederrhein-tourismus.de/auszeit/waldgasthaus-galgenvenn-2

Auf zum zweitschönsten Wanderweg Deutschlands

Gut gestärkt und verabschiedet von der “Hauskatze”, kann es jetzt auf Wanderschaft gehen. Zuerst orientieren wir uns auf einer Infotafel über das Premium-Wanderparadies Galgenvenn in der „Wasser.Wander.Welt“ im Naturpark Maas-Schwalm-Nette, die wir wenige Schritte vom Parkplatz am Waldgasthaus finden. 11,2 Kilometer umfasst der Rundwanderweg, der uns auch mal auf die deutsche und mal auf die niederländische Seite führen wird. Zuerst geht es aber durch den verwunschenen Grenzwald, in dem wir auf krabbelnde Bewohner und wunderschöne Fliegenpilze treffen. Ich hab beim Wandern nicht nur die Stille genossen, sondern auch die Zeit genutzt, um die Natur zu beobachten und zu entdecken. Einfach mal tief durchatmen, den Kopf was frei bekommen und dem täglichen Dauerlauf im Hamsterrad zu entfliehen – das tut gut! Vorbei am Naturschutzgebiet Heidemoore, an einer malerischen Kiesgrube, an himmelblauen Seen, an ursprünglichen Heidelandschaften, an idyllischen Bachläufen, an Beobachtungsstegen und an jeder Menge Tiere wie Moorschnucken und Graureiher kann man nur zusammenfassen: der Premium-Wanderweg Galgenvenn ist mehr als erlebnisreich und wirklich lohnenswert. Habt ihr gewusst, dass der Wanderweg Galgenvenn in Nettetal sogar zum zweitschönsten Wanderweg Deutschlands gewählt wurde? Absolut zu recht, wie ich finde!Leider haben wir den Weg nicht ganz geschafft, aber ich hab mir fest vorgenommen wiederzukommen, vielleicht sieht man sich ja da? Dann verrate ich euch auch meinen Lieblingsplatz auf dem Wanderweg.

Mehr Inspo in Sachen Wandern am Niederrhein gesucht? Hier findet ihr mehr:

https://niederrhein-tourismus.de/presse/die-natur-ruft-abenteuer-wandern

4 Kommentare zu “Wandern trifft Genuss im Waldgasthaus Galgenvenn”

    Familie Ingenrieth says:

    Liebe Nicole,
    die Premium-Wanderwege sind wirklich eine Bereicherung für den schönen Niederrhein und findet dennoch noch vieeel zu wenig Beachtung!
    Daher wirklich toll, dass du diesen “unscheinbaren” Aktivitäten nun einen ehrenwerten Platz gibst!
    Wir freuen uns wieder auf Freitage mit neuen interessanten Geschichten rund um den Niederrhein.

    Ganz liebe Grüße vom Genholter Hof und bis bald!

    Familie Ingenrieth

    http://www.genholter-hof.de

    Nicole Marks says:

    Liebe Familie Ingenrieth,
    vielen Dank für die liebe Nachricht! Das stimmt, die Premium-Wanderwege sind echt toll. Ihr liegt doch auch an einem Premium-Wanderweg (Weg Nr. 1: Schwalmbruch), richtig?
    Ich freu mich, dass ihr mir weiter folgt!
    Wir sehen uns spätestens bis zum 22./23. November zu eurem Adventszauber. Freu mich schon auf den Glühwein im Innenhof! 😉
    Liebe Grüße, Nicole

    Familie Ingenrieth says:

    Genau richtig, Weg Nr. 1 führt direkt bei uns vorbei 😉
    Oh wie schön, dich dann an unserem Adventszauber zu sehen 🙂
    Das geht bestimmt gaaanz schnell.
    Herbstliche Grüße aus Brüggen.

    Nicole says:

    Perfekt! Ja, freu mich auch schon auf den Adventszauber… das geht jetzt mega schnell! Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich

Ich bin Nicole, freie Journalistin, waschechte Niederrheinerin und ganz verliebt in meine Heimat!

Ich möchte euch mit zu meinen Lieblingsplätzen nehmen, Menschen und Unternehmen vorstellen, die den Niederrhein ausmachen, von tollen Events berichten, euch interessante Insider-Tipps in Sachen Shopping, Restaurants & Co. geben und noch vieles mehr – ihr dürft gespannt sein!

Ich freue mich, wenn ihr mich auf meiner Reise durch den Niederrhein begleitet!

 

Hier findet ihr mich auch