A A A

Meine Tipps für kühlere Tage am Niederrhein

04.11.2022

Die Tage werden kälter, einige Freizeitaktivitäten gehen langsam in die Winterpause und ihr wisst nicht, was ihr unternehmen sollt? Ich habe jede Menge Veranstaltungs-Tipps für euch gesammelt, die von spannenden Führungen bis hin zu ersten, weihnachtlichen Events reichen. Aber auch wenn ihr etwas Entspannung sucht, Wandern möchtet oder Kultur genießen wollt, habe ich die passenden Tipps für euch…

 

Kreis Heinsberg

 

 

Museumsführung im BEGAS HAUS

Eines meiner Lieblingsmuseen bietet aufgrund der Besuchernachfrage ab sofort

zweimal im Monat eine öffentliche Führung an. Immer am 1. und 3. Sonntag eines Monats bekommt ihr ganz besondere Eindrücke in die Künstlerfamilie Begas und die bewegte Geschichte der Region. Spitzenwerke der Skulptur, Malerei und Grafik treffen im BEGAS Haus auf historische Dokumente und kostbare christliche Schatzkunst. Danach könnt ihr das Museum noch auf eigene Faust weiter besichtigen.

Treffpunkt ist an der Museumskasse, eine Reservierung unter 02452-977690 ist erwünscht, aber nicht erforderlich. Die Kosten betragen drei Euro zzgl. Museumseintritt.

Wann: 6. November, 14.30 Uhr

Wo: BEGAS HAUS, Hochstraße 19-21, 52525 Heinsberg

 

 

Die Geschichte von Schloss Tüschenbroich

Am Niederrhein gibt es jede Menge spannende Gäste, Städte- und Kostümführungen, eine davon ist „Die Geschichte von Schloss Tüschenbroich“. Gästeführerin Alwine Storms entführt euch bei dieser Kostümführung u.a. in die im Wald gelegene Ulrichskapelle, in der ihr Sagen lauschen könnt, die sich um diesen historischen Ort ranken. Natürlich ist Kernpunkt der Führung das Schloss, welches seinen Ursprung auf der Motte hatte. Informationen rund um das Mühlenwesen und die Wassermühlen gibt es natürlich auch.

Während der Führung legt ihr etwa zwei Kilometer zurück, die Dauer beträgt etwa 1 ½ Stunden und anmelden könnt ihr euch unter 02452-65353 oder alwine_storms@gmx.de.

Der Preis beträgt pro Person vier Euro und Kinder zahlen 2,50 Euro.

Wann: 13. November, 14.30 Uhr

Wo: vor dem Restaurant Tüschenbroicher Mühle, Gerderhahner Str. 1, 41844 Wegberg

 

Lamawanderung auf schmalen Pfaden

Schon mal mit Lamas gewandert? Falls nicht, solltet ihr euch den 19. November merken. Dann könnt ihr den Dalheimer Wald in Begleitung von sympathischen Lamas erkunden. Und keine Angst, Lamas haben nur den Ruf, immer zu spucken. Sie sind eigentlich sehr sensibel und haben ein sanftes Wesen. Begegnet man ihnen, wirkt es fast meditativ.

Unter der Leitung von Sabine Höfer, eine zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin und MeinwegGuide, ist diese Tour für Personen ab 14 Jahren und für maximal zehn Teilnehmer geeignet. Der Preis beträgt 16,50 Euro pro Person. Achtet auf festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Anmeldung ist unter 02436-339795 möglich.

Wann: 19. November, 11 Uhr

Wo: Dalheimer Klosterhof, Mühlenstraße, 41844 Wegberg-Dalheim
(Parkmöglichkeit ca. 100 m links vor dem Klosterhof)

 

Kreis Wesel  

 

 

Nachtwächter-Rundgang

Ein bisschen gruselig wird es in Xanten, wenn euch der verwegene Ordnungshüter aus vergangenen Zeiten durch die dunklen Gassen der Stadt führt. Ausgerüstet mit Laternen folgt ihr dem Mann (oder die Frau) mit Hellebarde und wehendem Mantel und lauscht den spannenden Geschichten über das Nachtwächterleben.

Der Nachtwächter-Rundgang ist auf 20 Personen begrenzt und anmelden kann man sich vorab in der Tourist Information an der Kurfürstenstraße 9, unter 02801-772200 oder info@xanten.de. Pro Person kostet die Führung acht Euro, Kinder von sieben bis 16 Jahren zahlen drei Euro.

Wann: 5. November, 17.30 Uhr

Wo: Treffpunkt – Ziegelhof hinter der Tourist Information, Kurfürstenstraße 9, 46509 Xanten

 

Das „Geleucht“ – eine Nachtwanderung bei Vollmond

Schon der Name der Führung von Karl Brand hört sich besonders an und genauso besonders ist auch die Halde Rheinpreußen – das größte Montankunstwerk weltweit: das „Geleucht” von Otto Piene. Das Geleucht steht ganz klar im Fokus der zweistündigen und 3,5 Kilometer langen Tour, die sich idealerweise in einer Vollmondnacht lohnt, wenn Teile der Halde in glutrotes Licht eingetaucht wird. Aber nicht nur dieser Anblick lohnt sich, auch die Aussichtsplattform der riesigen Grubenlampe bietet „Himmelsstürmern” imposante Ausblicke tief ins Ruhrgebiet und den Niederrhein.

Eine gute Kondition und festes Schuhwerk sind hier erforderlich. Anmelden könnt ihr euch über die Stadtinformation Moers an der Kirchstraße 27 a/b, unter 02841-882260 oder stadtinformation@moers-marketing.de.

Wann: 7. November, 18.30 Uhr

Wo: Treffpunkt – Clubhaus der Freien Schwimmer Rheinkamp, Römerstraße 790, 47443 Moers

 

 

Weihnachtsbäckerei – Süße Leckereien zum Fest

Das ist definitiv einer meiner Highlight-Termine im November. Ich rieche schon förmlich die frisch gebackenen Plätzchen und das Gebäck aus der van Nahmen Weihnachtsbäckerei. In diesem Jahr wird diese von Stefan Lewe, Bäckermeister im Landhotel Voshövel in Schermbeck, zum Leben erweckt. Seit dem Sommer bereichert er das Kulinarik-Angebot des Hotels in der neuen „Gläsernen Bäckerei“, in der drei Mal am Tag frische Backwaren für die Gäste hergestellt werden.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, lohnt es sich, sich schnell anzumelden unter hofladen@vannahmen.de, telefonisch 02852-960990 oder auf der Homepage. Die Teilnahmegebühr beträgt 28 Euro pro Person.

Wann: 24. November, 16.30 Uhr

Wo: Obstkelterei van Nahmen, Diersfordter Straße 27, 46499 Hamminkeln

  

Kreis Kleve

 

 

Taschenlampenführung im Schlosspark

Findet ihr nicht auch, dass der Schlosspark in Moyland bei Dunkelheit etwas Magisches und Geheimnisvolles hat? Zu bestimmten Terminen könnt ihr diesen mit euren Kindern nur mit dem Licht eurer Taschenlampe erkunden und euch auf Spurensuche begeben. Was verbirgt sich in den Wipfeln der alten Bäume? Was knarzt im Gebüsch? Wie verändern sich die Skulpturen bei Dunkelheit? Durch das Licht der Taschenlampen werden die Geräusche und Schatten intensiver wahrgenommen werden und lassen jede Menge Raum für Fantasie.

Geeignet ist die Führung mit Lioba Stein für Kinder ab dem Grundschulalter und findet

bei jedem Wetter im Freien statt. Wetterfeste Kleidung ist daher ratsam. Wenn ihr eine eigene Taschenlampe habt, bringt diese auf jeden Fall mit. Anmelden könnt ihr euch verbindlich unter besucherservice@moyland.de oder unter 02824-951060. Die Kosten sind inklusive Eintritt fünf Euro für Erwachsene und für Kinder vier Euro, eine Familienkarte bekommt ihr für 15 Euro.

Wann: 4. und 18. November + 6. und 10. Januar 2023, 17 Uhr

Wo: Museum Schloss Moyland, Am Schloss 4, 47551 Bedburg-Hau

 

 

Henkerführung in Rees

Ihr wollt Antworten auf folgende Fragen: Gab es in Rees einen Henker? Wurde in Rees gerichtet? Wo stand die Gerichtslinde, wo war der Richtplatz und wo war das Gefängnis? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Henker von Rees auf seinem einstündigen Rundgang durch die Stadt. Historische Gerichtsurteile aus der Stadt Rees, Foltermethoden, Folterwerkzeuge, Henker als Heiler aber auch der soziale Stand der Henker werden schaurig schön vermittelt.

Hört sich doch nach einem spannenden Ausflug an, oder? Sichert euch schnell einen Platz in der Touristeninformation am Markt 41, unter tourist.information@stadt-rees.de oder 02851-51555.

Wann: 12. November, 19 Uhr

Wo: Treffpunkt – Rathaus, Markt 1, 46459 Rees

 

Advents Magie

Eine Veranstaltung für die ganze Familie erwartet euch bei der Aufführung „Advents Magie“, die euch mitnimmt auf eine Reise durch unsterbliche Klassiker von W.A. Mozart, F. Schiller, A. Adam, W. Shakespeare, J.W. von Goethe und P.I. Tschaikowsky, Gleichzeitig verbindet Regisseur Eriel Gavrilov sie mit zeitgenössischer Kunst. Choreographin Kristine Jefimowa, professionelle Akteure vom „Nasch Theater” Düsseldorf, Prima-Ballerina Albina Jakimenko, Opern-Diva Daria Muromskaja und andere Künstler erwecken die Aufführung zum Leben und entführen euch in eine Welt voller Fantasie.

Karten bekommt ihr online unter www.art-rservice.de.

Wann: 18. November, 19.30 Uhr 

Wo: Bühnenhaus Kevelaer, Bury-St.Edmunds-Straße 5, 47623 Kevelaer

Weitere Termine: 1. Dezember, 19.30 Uhr, Aula Geldern, Friedrich-Nettesheim-Weg 6-8, 47608 Geldern und 4. Dezember, 18.00 Uhr, Stadthalle Kamp-Lintfort, Moerser Straße 164, 47475 Kamp-Lintfort

 

 

Kreis Viersen

 

 

St. Martinszug in Kempen

Seit mehr als 125 Jahren hat das Fest des heiligen Martin in Kempen einen besonderen Stellenwert. Der große und weit über die Kempens Grenzen bekannte St. Martinszug zieht wieder mit Tausenden von Schulkindern und selbstgebastelten Fackeln durch die Kempener Altstadt. Los geht es am 10. November um 17.15 Uhr und der Zug endet wieder mit einem Großfeuerwerk an der Burg. Danach bekommen die Kinder im Scheine des Martinsfeuers auf dem Marktplatz die begehrte „Blo-es“ – so nennen Kempener die reichlich mit Süßigkeiten gefüllte Martinstüte.

Einen Tag vorher, am 9. November, ziehen schon die Kempener Kindergärten ab 18 Uhr. Der Zug startet an der Propsteikirche. Beide Martinszüge veranstaltet und finanziert der Kempener St.-Martin-Verein. Unterstützt wieder dieser von der Stadt Kempen, durch Spenden der Kempener Bevölkerung und von Sammlern, Helfern, Feuerwehrleuten, das Technische Hilfswerk und Sanitätern, die alle ehrenamtlich arbeiten.

Wann: 10. November, 17.15 Uhr

Wo: Innenstadt Kempen, den Zugweg findet ihr hier.

 

 

Adventszauber auf dem Genholter Hof

Ich freue mich schon sehr auf die Weihnachtszeit und auch immer auf den kleinen, heimeligen Adventszauberauf dem Genholter Hof. Am 18. und 19. November erwarten euch kulinarische Genüsse von Haus und Hof, wie etwa den schon selbst getesteten, leckeren Glühwein vom Hauswinzers Weingut Richter-Mohr, alkoholfreien Punsch der Obstkelterei van Nahmen sowie viele außergewöhnliche und handverlesene Geschenkideen von Brüggenern Kunsthandwerkern.

Wann: 18. und 19. November, 14 bis 18 Uhr

Wo: Genholter Hof, Genholter Straße 61, 41379 Brüggen

 

 

Stefan Verhasselt – Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen

Mein Podcast-Partner Stefan Verhasselt ist mit seinem „Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen“ in Niederkrüchten zu Gast. Mit feinsinnigem und stellenweise richtig schrägem Humor „philosophiert“ sich Stefan Verhasselt mit viel Wortwitz durch die Eigenarten und Absurditäten unserer Gesellschaft. Und das immer oberhalb der Gürtellinie, mit Empathie für seine Mitmenschen. Auf dass die Zuschauer nachher feststellen: „Genau so is et – wie bei uns zuhaus.“

Es geht um „Ein-Wort-Menüs-to-go“ und ganz neue Platzierungen in Restaurants. Stefan Verhasselt erläutert, dass es „Pre-Bio“ schon in den Siebzigern im Garten seiner niederrheinischen Tanten gab und „Sun Chairs“ wohl doch keine schicken Sonnenstühle sind.

Tickets bekommt ihr u.a. beim Bürgerservice Elmpt an der Poststraße 27 in Niederkrüchten oder unter 02163-980206.

Wann: 25. November, 20 Uhr (Einlass ab 19.15 Uhr)

Wo: Begegnungsstätte Niederkrüchten, Oberkrüchtener Weg 42, 41372 Niederkrüchten

Foto: Siegfried Malinowski

 

Noch mehr „heiße“ Tipps für die kühle Jahreszeit…

 

 

Eislaufen im Grefrather EisSport & EventPark

Es gibt einen Ort, den ich schon als Kind in mein Herz geschlossen habe und den ich auch heute gerne besuche – den Grefrather EisSport & EventPark. Noch bis Ende Februar bietet der Park den Besuchern Eislaufvergnügen in der Halle, dem überdachten Außenzelt und dem 400 m-Außenring auf insgesamt 8000 m².

Natürlich dürft ihr euch auch wieder auf die Eisdisco freuen. Unter dem Motto „Heiße Beats und cooles Eis“ trifft modernste Licht- und Soundtechnik auf hochkarätige DJ-Line Ups. Die nächsten Termine sind am 25. November, 9. und 22. Dezember sowie am 13. Januar, 3. und 24. Februar jeweils von 18 bis 22.30 Uhr.

Noch ein Termin-Tipp: Bald findet hier auch wieder HOLIDAY ON ICE statt. Die Premiere von der Show „A NEW DAY“ in Grefrath sollte der Auftakt zur geplanten Deutschlandtour werden, die nach wenigen Auftritten coronabedingt abgesagt werden musste. So wird die Tour 2022 nachgeholt und die neue Show auf 2023 verschoben. Tourauftakt ist wieder der Grefrather EisSport & EventPark. Tickets könnt ihr über eventim für folgende Tage bekommen: 19. November 15 oder 19 Uhr und 20. November 12 oder 16 Uhr. Einlass ist immer eine Stunde vor Showbeginn.

 

 

Wie wäre es mit Wellness?

In einer meiner letzten Blogbeiträge „4 Tipps für einen entspannten Herbst – Wellness am Niederrhein“ habe ich euch ja schon verraten, dass der Niederrhein jede Menge Angebote rund um Wellness und Entspannung bereithält. Hier noch mal zur Übersicht für euch:

Hier bekommt ihr weitere Wellness-Tipps auf der Homepage vom Niederrhein Tourismus.

 

 

Oder darf es ein bisschen Kultur sein?

Dann habe ich folgende Empfehlungen für euch:

Auch hier hat der Niederrhein Tourismus mehr Tipps für euch.

 

 

Oder mögt ihr es etwas aktiver?

Es gibt so viele tolle Wanderrouten am Niederrhein. Allein durch den Naturpark Hohe Mark und dem Naturpark Schwalm-Nette ergeben sich so viele Möglichkeiten. Gleich neun vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierte Premium-Wanderwege hält der Na­turpark Schwalm-Nette bereit. Und auch der Hohe Mark Steig im gleichnamigen Naturpark ist für Fernwanderer als auch Tagesausflügler bestens geeignet.

Ich konnte bislang nur einen Bruchteil erwandern und habe mit meiner Reihe der besonderen Wanderrouten bei euch voll ins Schwarze getroffen. Hier ein kleines Best of:

Es lohnt sich auch ein Blick in das Tourenportal vom Niederrhein Tourismus. Hier gibt es jede Menge Inspiration und die Möglichkeit, individuelle Touren zu planen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich

Ich bin Nicole, freie Journalistin, waschechte Niederrheinerin und ganz verliebt in meine Heimat!

Ich möchte euch mit zu meinen Lieblingsplätzen nehmen, Menschen und Unternehmen vorstellen, die den Niederrhein ausmachen, von tollen Events berichten, euch interessante Insider-Tipps in Sachen Shopping, Restaurants & Co. geben und noch vieles mehr – ihr dürft gespannt sein!

Ich freue mich, wenn ihr mich auf meiner Reise durch den Niederrhein begleitet!

 

Hier findet ihr mich auch