A A A

Endlich! Die Spargelsaison am Niederrhein ist eröffnet

09.04.2021

Habt ihr euch auch so auf die Spargelsaison gefreut? Ich nutze die Zeit bis zum 24. Juni jedes Jahr mehr als aus, in der es das weiße Gold frisch vom Feld gibt. Perfekt, dass der Niederrhein als Spargelhochburg jede Menge Möglichkeiten bietet, diesen pur oder gleich als fertiges Gericht in den zahlreichen Restaurants mitzunehmen. Aber das ist längst noch nicht alles, was der Niederrhein und die dortigen Unternehmen in Sachen Spargel jetzt zu bieten haben…

 

Spargel-Radtour

Kennt ihr die Vereinigung der Spargelanbauer Spargelstraße NRW? Die Homepage informiert nicht nur sehr ausgiebig über den Spargel an sich, den Anbau und seine Geschichte, sondern zeigt auch Rezept-Tipps, eine Spargelerklärung für Kinder und Radtouren. Gleich zwei drehen sich um unseren schönen Niederrhein. Eine Radtour würde ich euch gerne kurz vorstellen: Sie beginnt in Brüggen, führt von dort nach Kaldenkirchen über Nettetal, Kempen, Straelen und Weeze bis nach Goch:

Startpunkt ist der Genholter Hof, von dort aus geht es gleich um die Ecke zur Familie Brinkmann bzw. zu Paul’s Spargel. Dann geht es weiter an einen naturnahen Auwald an der Schwalm und in den Brachter Wald mit dem ehemaligen militärischen Sperrgebiet als Kernstück. Hier war ich erst kürzlich privat das erste Mal unterwegs und war total begeistert von der niederrheinischen Vielfalt, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. In Richtung Nettetal führt der Weg weiter zum Spargelhof Bonnacker nach Kaldenkirchen und zum Chico Spargelhof. Verlässt man Nettetal führt die Route schnell in ein weiteres Naturschutzgebiet mit den Krickenbecker Seen – einem abwechslungsreichen Gebiet aus Wasser, Wäldern und Wiesen.

Vorbei am Kloster Mariendonk führt die Niederrheinroute anschließend durch Kempen, dann Richtung Sankt Hubert zum nächste Etappenziel, den Spargelhof Goetzens nach Kempen. Hinter Wachtendonk könnt ihr die ländliche Idylle und die Niers genießen bevor es weiter nach Straelen zum Spargelhof Pasch und zum Nachbarspargelhof von Willi Schoofs geht. Mehr typischen Niederrhein erwartet euch dann hinter Walbeck bevor ihr zum Spargelhof Janßen gelangt.

Knapp an der niederländischen Grenze könnt ihr in Weeze-Wemp noch einen Zwischenstopp im Heeser Spargelhof von Familie Angenendt machen. Die Route endet dann in Goch im Ortsteil Asperden am Hof von Familie Ophey.

Hört sich nach einer tollen Tour an, oder?

 

Niederrheinische Spargelhöfe

Es gibt aber noch so viele weitere tolle Spargelbauern hier am Niederrhein, dass ich hier gar nicht alle aufführen kann. Deswegen gibt es von mir nur einen kleinen Auszug pro Kreis:

Kreis Viersen

Natürlich muss ich als erstes wieder den Familienbetrieb Genholter Hof in Brüggen erwähnen. Hier kaufe ich regelmäßig die ganze Spargelsaison über im Hofladen ein, der im Moment dienstags bis freitags von 8.30 bis 18.30 Uhr und samstags von 8 bis 18 Uhr geöffnet hat. Ihr habt sogar die Möglichkeit zwischen verschiedenen „Spargelarten“ zu wählen: der Royale – mein persönliches Highlight, der Genießer, der Schlanke, der extra Schlanke, der violette Genießer, der Universelle, Junggesellenspargel, der grüne Genießer, die zarten Köpfe … die Auswahl ist beeindruckend! Und das Beste: Auf Wunsch wird der Spargel sogar geschält – sehr praktisch und ideal für mich. Dazu eigene Kartoffeln, ein Paket gekochten Schinken von der regionalen Fleischerei Kohlen, ein Päckchen absolut diätfreie (!) Sauce Hollandaise und als Nachtisch frische Erdbeeren – schon ist mein Einkauf perfekt. Der Genholter Hof gehört auch zur Werbe- und Anbauergemeinschaft Burgi Spargel zu denen noch Paul’s Spargel von Familie Brinkmann gehört, Dieter Jakobs und Udo Meerts.

Im Kreis Viersen gibt es aber auch den bekannten NetteSpargel – eine starke Gemeinschaft aus erfahrenden Erzeugern und Gastronomen in Nettetal, die für qualitativ hochwertige und frische Produkte steht. Erzeuger hier sind der Spargel- und Erdbeerhof Heyman in Lobberich, der Landhof Reiner Hermans ebenfalls in Lobberich, der Spargel- und Erdbeerhof Hermann Schrömges in Schaag, der Spargel- und Erdbeerhof Bonnacker in Kaldenkirchen und der Chico Spargelhof, auch in Kaldenkirchen.

Kreis Kleve

Hier gibt es den berühmten Walbecker Spargel, der überregionale Bekanntheit genießt, und jedes Jahr in der Spargelzeit viele Besucher in das Dorf am linken Niederrhein lockt. Damals hat Major Walter Klein-Walbeck die ersten Anbauversuche auf den Ländereien des Ritterguts Walbeck gestartet, 1929 wurde dann die erste und bis heute einzige Spargelgenossenschaft gegründet. Dieser gehört auch dem Familienbetrieb Spargelhof Kisters an. Dieser profitiert, wie seine Kollegen im Ort, von dem leichten Sandboden, der vor Millionen von Jahren angeschwemmten Maas-Niers-Düne, der ideal für den Spargelanbau ist. Der angeschlossene Hofladen mit tollen regionalen Produkten ist von Montag bis Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Normalerweise findet in Walbeck immer am ersten Sonntag im Mai der alljährliche Umzug der Walbecker Spargelprinzessin und der Spargel- und Handerkermarkt im Dorfkern statt. Bleibt leider abzuwarten, wie sich die Lage bis dahin entwickelt, ich drück ganz doll die Daumen.

Auch beim Hochwald-Spargel im Kreis Kleve ist die Spargelsaison längst eröffnet. Nicht nur weißen Spargel findet man hier, auch die grüne und violette Variante. Neben dem Hofladen am Hochwald – geöffnet von Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 8 bis 17 Uhr – in Uedem/Uedemerbruch bekommt ihr die frischen Produkte an weiteren Standorten/Verkaufsstellen (Kleve-Kellen, Kleve-Materborn, Kranenburg, Kalkar, Rees und Xanten) im Kreis Kleve, am unteren Niederrhein. In Uedem könnt ihr auch Hof- und Feldführungen machen. Ob dies aktuell möglich ist, könnt ihr u.a. telefonisch erfragen unter 02825-554.

Kreis Heinsberg

Sicherlich habt ihr auch schon im Kreis Heinsberg und in der Umgebung die weiß-blauen Verkaufswagen von Zegra Spargel entdeckt, die es an rund 20 Orten gibt. Die genauen Standorte erfahrt ihr unter 02432-892734 und hier könnt ihr auch direkt zwischen 9 und 17 Uhr eure Spargebestellung für den nächsten Tag und den Wunschstand durchgeben.

Gleich zehn Sortierungen Spargel bekommt ihr auf dem Spargelhof Hensgens in Selfkant. Frisch geschälter Spargel könnt ihr Dank der neuen Versiegelungstechnik ohne Geschmacksverlust sogar mindestens fünf Tage gekühlt aufbewahren. Der Hofladen ist in der Saison von Montag bis Freitag von 9 bis 18.30 Uhr, Samstag von 8 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Dazu kommen weitere Verkaufsstände in Neiderheid, Heinsberg, Würselen & Co..

Kreis Wesel

Auch im Kreis Wesel bekommt ihr frischen Spargel, z.B. in Dingden-Nordbrock bei Hamminkeln im Hof Schäfer. Täglich von Montag bis Freitag von 9 bis 18.30 Uhr, Samstag von 9 bis 17 Uhr und Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet, bekommt ihr hier nicht nur frisch geschälten Spargel, sondern auch alles rund um das perfekte Spargelmenü von den Kartoffeln aus eigenem Anbau über Gewürze bis zum passenden Wein. Auch auf zahlreichen Wochenmärkten in Voerde, Voerde-Friedrichsfeld, Hamminkeln, Brünen, Hünxe-Bruckhausen, Wesel-Flüren und in Spellen findet ihr die Produkte vom Hof Schäfer.

Aktuell hat auch der Spargelhof Schippers in Alpen von montags bis sonntags von 8.30 bis 19 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Hier bekommt ihr grünen und weißen Spargel aus eigenem Anbau, auch geschält, sowie auch fertige Spargelgerichte aus der Hofküche, Fleisch- und Wurstwaren, Blumen, Kartoffeln und vieles mehr.

 

Essen to go

Und wenn ihr keine Lust habt, Spargel selber zu kochen, könnt ihr auch Essen direkt in einem der zahlreichen Restaurants am Niederrhein abholen oder euch liefern lassen. Eine tolle Übersicht bekommt ihr hier:

https://niederrhein-tourismus.de/einfach-bestellen

Weitere To Go-Angebote und Lieferservices der Höfe findet ihr hier bei der Genussregion Niederrhein:

https://genussregion-niederrhein.de

 

Rund um den Spargel

Die perfekte Ergänzung zum Spargel

Ihr sucht eine tolle, alkoholfreie Getränkebegleitung zum Spargel? Dann hat die Obstkelterei van Nahmen da einen super Tipp für euch – Frambozen Rhababernektar. Sein feinsäuerliches und fruchtiges Aroma harmonisiert perfekt mit dem Spargel und kann pur, als Schorle oder auch mit Sekt getrunken werden. Erhältlich ist dieser im Hofladen in Hamminkeln, der Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und Samstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet ist und über den Online-Shop.

Wer es etwas deftiger mag, für den eignet sich ein süffiger Maibock als Spargelergänzung. Dies bekommt ihr in der Hausbrauerei Walter Bräu in Wesel-Büderich. Die aktuellen Öffnungszeiten zum Bierabholen sind Dienstag von 18 bis 21 Uhr und Samstag von 11 bis 17 Uhr.

Die ideale Ergänzung für den Spargel- aber auch Erdbeergenuss bietet die Kräuterschnecke in Rheinberg. Neben dem Spargelsalz zum Verfeinern aller Spargelgerichte oder auch für die Sauce Hollandaise findet ihr hier auch Erdbeersenf und Erdbeersalz mit getrockneten Erdbeeren. Wo ihr die saisonalen Produkte bekommt, findet ihr auf der Homepage.

Spargel & Wein

Aktuell ist im Genholter Hof sogar ein Event für den 29. Mai geplant, natürlich in der Hoffnung, dass es stattfinden kann, mit dem schönen Titel „Spargel & Wein“. Bei einem exklusiven 4-Gang-Spargel-Menü des Koches Tobias Lutz von Land-Lecker-Lutz präsentiert Mara Walz (ehemalige Württemberger Weinkönigin und Deutsche Weinprinzessin) feine Weine und heiteres Wissenswertes zum Weinan- und -ausbau. Fragen und auch Anmeldungen könnt ihr direkt an Christina Ingenrieth richten –  christina@genholter-hof.de. 

Spargel meets Dampfzug

Wer gerne eine entspannte Fahrt mit einem historischen Dampfzug mit einem leckeren Spargelessen verbinden möchte, sollte die Spargelfahrten mit der Selfkantbahn einmal ausprobieren! Los geht die Fahrt in einem der über hundert Jahre alten Züge in Geilenkirchen-Gillrath (an der B 56) oder in Gangelt-Schierwaldenrath. Nach einem Begrüßungsgetränk im Buffetwagen könnt ihr das Spargelmenü (exkl. Getränke) im Restaurant „Gleis 3 – Zur Selfkantbahn“ genießen und die Museumshalle am Bahnhof Schierwaldenrath besichtigen. Das Angebot könnt ihr für 38 Euro pro Person nutzen (Kinder zahlen 31 Euro von vier bis 14 Jahren) und direkt in der Geschäftsstelle der Selfkantbahn unter 0241-82369 buchen. Bitte schaut auch regelmäßig auf die Homepage, ob die Spargelfahrten wegen Corona stattfinden können. 

Noch mehr Infos zur Spargelsaison am Niederrhein gibt es hier:

https://www.gutes-vom-niederrhein.de/spargelsaison.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich

Ich bin Nicole, freie Journalistin, waschechte Niederrheinerin und ganz verliebt in meine Heimat!

Ich möchte euch mit zu meinen Lieblingsplätzen nehmen, Menschen und Unternehmen vorstellen, die den Niederrhein ausmachen, von tollen Events berichten, euch interessante Insider-Tipps in Sachen Shopping, Restaurants & Co. geben und noch vieles mehr – ihr dürft gespannt sein!

Ich freue mich, wenn ihr mich auf meiner Reise durch den Niederrhein begleitet!

 

Hier findet ihr mich auch