A A A

Den Niederrhein vom Wasser aus entdecken. Höchste Zeit für eine Rheinschifffahrt

19.08.2022

Bislang habe ich den Niederrhein mit den unterschiedlichsten Fortbewegungsmitteln erkundet und bin u.a. mit dem Heißluftballon gefahren, mit dem Fahrrad geradelt und zu Fuß gegangen, aber eines hat bisher gefehlt – ein Fahrgastschiff. Und von denen gibt es am Niederrhein einige, die euch nach Rees, Emmerich, Xanten & Co. bringen, aber auch z.B. nach Arnheim, Nimwegen oder Duisburg. Bereit für ein wenig Schiffromantik mit der River Lady, der Germania, der Rääße Pöntje oder der Keer Tröch II?

 

Rees und Emmerich haben sich mit den schönsten Rheinpromenaden Deutschlands in den letzten Jahren zum Zentrum der Personenschifffahrt am Unteren Niederrhein entwickelt. Von hier aus geht es auf kleine oder große Tour den Rhein entlang; auch von Xanten und Wesel aus könnt ihr nicht nur den Niederrhein, sondern auch niederländische Nachbarstädte entdecken. Ebenso einige Personen- und Fahrradfähren machen die Reise durch den Niederrhein komfortabel und abwechslungsreich.

 

 

Die NiederrheinFlotte

Gleich zwei Fahrgastschiff – die „Stadt Rees“ und die „Germania“ – hält die NiederrheinFlotte bzw. die Reeser Personenschifffahrt bereit, die ab Rees und ab Emmerich immer wieder sonntags gemütliche Rundfahrten anbieten. Bei schönem Wetter könnt ihr die niederrheinische Landschaft vom Oberdeck aus genießen, aber seid auch im Regen im gemütlichen Salon mit großen Panoramafenstern geschützt und habt eine tolle Sicht.

Entscheidet ihr euch für die Fahrt nach Rees, schippert ihr rund eineinhalb Stunden am unteren Niederrhein entlang und passiert dabei das Wunderland Kalkar und das Fischerörtchen Grieth. Dazu bekommt ihr noch Kaffee und Kuchen oder ein kühles Bierchen serviert und der Sonntagsausflug ist perfekt. Los geht es am 21.8.*; 28.8.; 4.9.; 11.9.; 18.9.*; 25.9.; 2.10. und 30.10 um 11, 14, und 16.30 Uhr (*am 21.8 und am 18.9 sind keine Abfahrten um 11 Uhr).

Wollt ihr ab Emmerich eure Rundfahrt starten, geht es ebenfalls eineinhalb Stunden vorbei an den unteren Niederrhein und ihr könnt die gleichen Highlights genießen. Die Starttermine sind am 28.8.; 4.9.; 11.9.; 25.9.; 2.10. und 30.10 um 12 Uhr. Es ist aber auch eine Fahrt von Rees nach Emmerich und zurück als Rundfahrt mit Stadtaufenthalt oder als Fahrradtransfer möglich. Der Fahrpreis beträgt für die genannten Rundfahrten jeweils 14 Euro pro Person und Kinder von vier bis 14 Jahren zahlen sieben Euro plus jeweils zzgl. VVK-Gebühren.

Kleiner Tipp für Romantiker: Am 10. und 24. September heißt es „Ab in den Sonnenuntergang“ – eine gemütliche Abendfahrt mit Musik und Cocktails an Bord. Los geht es um 20 Uhr ab Rees für 21 Euro pro Person (zzgl. VVK-Gebühren). Weiter könnt ihr auch eine Tagesfahrt nach Duisburg mit einer Hafenrundfahrt durch den größten Binnenhafen Europas, eine zu den Nachbarn nach Arnheim und Nimwegen buchen. Eine frühzeitige Reservierung ist bei allen Touren empfehlenswert.

Fotos: Reeser Personenschifffahrt

 

 

Die River-Lady

Etwas außergewöhnlicher wird eure Schifffstour auf dem Rhein mit einem Mississippi-Dampfer – der River Lady. Kapitän Oliver Bertsch nimmt euch mit auf eine einzigartige, nostalgische Fahrt ab Wesel. Das Fahrgastschiff wurde nach original Bauplänen eines Mississippi Dampfers umgebaut und bietet Platz für bis zu 250 Personen.

1970 wurde die River Lady als „Verona“ gebaut und bekam 1979 erst ihren heutigen Namen. Zuerst fuhr sie in Bonn beheimatet am Mittelrhein, bevor sie 1989 in Wesel durch Manfred Hell ihre neue Heimat fand. Er hat sie immer weiter umgebaut, verschönert und auch den Kapitänssalon komplett erneuert. 2002 übernahm Oliver Bertsch dann die 38,6 Meter lange, 9,23 Meter breite und 10,75 Meter hohe (gemessen an der Spitze ihres Schornsteins) River Lady. Mit stolzen 500 PS ist die junggebliebene Dame recht flott unterwegs.

Auch hier könnt ihr eine Rundfahrt an Sams-, Sonn- und Feiertagen bis zum 16. Oktober erleben und zwar von Wesel nach Xanten und zurück. Allerdings sind folgende Termine ausgeschlossen: 27.8.; 3.9.; 4.9; 18.9. und 9.10. Leinen los heißt es ab 16 Uhr, aber Einlass ist bereits um 15 Uhr. Natürlich sind während der Fahrt ein exzellenter Service und interessante Erklärungen des Kapitäns inklusive. Nach 1,5 Stunden legt die River Lady dann wieder in Wesel an. Der Preis pro Person beträgt 15 Euro.

Besonders kulinarisch wird es auf einer Brunchfahrt am 11. September, am 3. Oktober oder am 4. Advent ab 10 Uhr, Abfahrt ist um 10.30 Uhr. Euch erwartet ein Frühstück und ein Mittagessen in Buffetform, eine dreistündige Fahrt in die Weseler Häfen und in den Wesel-Datteln-Kanal plus ausgiebige Kommentare vom Kapitän für 29 Euro pro Person (exklusive Getränke).

Weitere Fahrten führen von Wesel oder Götterswickerhamm nach Düsseldorf zur Altstadt und nach Duisburg inkl. Hafenrundfahrt. Nach Arnheim und Nimwegen geht es ab Wesel und Xanten.

Fotos: River Lady Personenschifffahrt GmbH

 

 

Die Keer Tröch II

Habt ihr schon mal was von der Keer Tröch II gehört? Diese wird seit 1991 von dem Bislicher Heimatverein betrieben und ist für Rad- und Motoradfahrer sowie Fußgänger reserviert. Die Fährverbindung zwischen Wesel-Bislich und Xanten über den Rhein hat eine Jahrhunderte alte Tradition und eine verkehrstechnische Bedeutung. Die Keer Tröch II ist sogar ein Teil der Fahrradtour „3-Flüsse-Route“ sowie bei der Radtour „Keer-Tröch-Weg“, die entlang des Rheins bis zu Römerstadt Xanten führt.

Bis September fährt sie mittwochs, freitags, samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr, im Oktober bis 18 Uhr und in den Sommerferien in NRW zusätzlich donnerstags. Auch in diesem Jahr schippert sie wahrscheinlich wieder über 60.000 Einheimische und Touristen über den Rhein.

Foto: Jürgen Bosmann

 

 

Die Niederrheinfähre

Auch von Grieth-Grietherort sowie von Resserschanz-Rees aus findet ihr den Fährbetrieb Heinz Hell, der ebenfalls als Fahrrad- und Personentransport fungiert. Mit der „Inseltreue B“ und der „Rääße Pöntje“ könnt ihr jeweils Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr fahren, in den Sommerferien (NRW) zusätzlich auch am Donnerstag. Nur im Oktober endet der Fährverkehr aufgrund der frühen Dämmerung bereits um 18 Uhr.

Alles angefangen hat 1992 mit der Fährverbindung Grieth-Grietherort und 1996 kam der Fährverkehr zwischen Rees und Reeserschanz dazu.

Foto: Anika Möllenbeck

 

Und, habt ihr euch schon entschieden, welche Schiffstour es auf dem Rhein werden soll? Ich habe meine Favoriten schon gefunden und fest eingeplant. Vielleicht sieht man sich schon bald auf der Rover Lady & Co..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich

Ich bin Nicole, freie Journalistin, waschechte Niederrheinerin und ganz verliebt in meine Heimat!

Ich möchte euch mit zu meinen Lieblingsplätzen nehmen, Menschen und Unternehmen vorstellen, die den Niederrhein ausmachen, von tollen Events berichten, euch interessante Insider-Tipps in Sachen Shopping, Restaurants & Co. geben und noch vieles mehr – ihr dürft gespannt sein!

Ich freue mich, wenn ihr mich auf meiner Reise durch den Niederrhein begleitet!

 

Hier findet ihr mich auch