0

Städtisches Museum Kalkar

Kalkar

Das Städtische Museum im historischen Stadtkern besteht aus einem eindrucksvollen Ensemble von zwei gut erhaltenen gotischen Treppengiebelhäusern (von 1420 und 1500) und einem Neubau für Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst und Kulturgeschichte. Es verfügt über eine beachtliche Sammlung von Werken aus dem Umkreis Düsseldorfer Maler und Akademie-Professoren des 19./20. Jahrhunderts. Das bedeutende Stadtarchiv und die Tourist-Information befinden sich ebenfalls in diesem Gebäudekomplex.

Legende anzeigen

Kontakt

Städtisches Museum Kalkar
Harald Münzner
Grabenstraße 66
47546 Kalkar
+49 (0) 28 24 - 13 118
tik@kalkar.de
www.kalkar.de

Öffnungszeiten

April - Oktober

Mo: 10:00-13:00 Uhr

Di - So: 10:00-17:00 Uhr


November - März

Mo, Di: 11:00-13:00 Uhr

Mi - So: 11:00-17:00 Uhr



Angebote

Museumsführungen
Schulprogramme
Workshops
Vorträge
Sonderveranstaltungen
6-7 Wechselausstellungen pro Jahr mit Vernissage

Weitere Infos

Einen Schwerpunkt der Sammlung des Städtischen Museums Kalkar bilden Werke von Malern der Düsseldorfer Kunstakademie mit engen Verbindungen zur Stadt, u. a. Heinrich Nauen, Gerhard Janssen, Max Clarenbach, Theo Champion und Herbert Böttger.

Das Museum verfügt zudem über eine Sammlung von Werken Hermann Teubers, der von 1944 bis 1950 in Kalkar lebte und nach dem Krieg als Kunstlehrer am Collegium Augustinianum Gaesdonck tätig war.

Darüber hinaus werden Skulpturen des Bildhauers Alfred Sabisch gezeigt, dessen Wohnort seit den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts Kalkar war und der mit zahlreichen Skulpturen in Kirchen und auf öffentlichen Plätzen im Kreis Kleve vertreten ist, u. a. dem Schwanenbrunnen in der Schwanenburg Kleve.

Von Heinrich Moshage, bekannt durch seine Medailleurskunst, besitzt das Museum einen großen Teil seines Nachlasses.

Eine Besonderheit bilden zwei Gemälde von Franz Radziwill, der Prof. Heinrich Schmidt, dem Gründer des Kalkarer Museums, freundschaftlich verbunden war.

Auch Aspekte der Stadtgeschichte werden dauerhaft präsentiert, unter anderem ein sehr anschauliches Stadtmodell und seltene Exponate zur Gerichtsbarkeit, wie eine Schöffentafel und ein Gerichtsbild.

Der Verein der Freunde Kalkars e.V. setzt sich ambitioniert für das Museum ein und organisiert jährlich 6-7 Wechselausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern.



51.73880505957293, 6.293418072422021

Städtisches Museum Kalkar
Harald Münzner
Grabenstraße 66
47546 Kalkar
+49 (0) 28 24 - 13 118
tik@kalkar.de
www.kalkar.de


Scannen Sie einfach den QR-Code, um diesen Eintrag auf Ihrem Smartphone oder Tablet aufzurufen.
Barrierefreiheit geprüft
Teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung
WLAN